Geldregen
Die persönliche Unterstützung von Patientinnen und Patienten bei vermuteten Behandlungsfehlern liegt uns sehr am Herzen. Hilfe bei der Sachverhaltsklärung, Beratung zu den nächsten Schritten und die verlässliche Begleitung während der rechtlichen Auseinandersetzungen, hier fehlt es an Angeboten. Wir wollen diese Lücke schließen. Helfen Sie uns dabei.
Logo: Barrierefrei.Wir sind dabei
Unsere Vision: Ein Hamburger Stadtplan für Barrierefreiheit in der gesundheitlichen Versorgung. Wir ermitteln den Stand der Dinge in Arztpraxen. Wir wollen erreichen, dass alle Menschen die für sie richtige Praxis finden.


PlanB.hamburg
Rollstühle in einer Klinik
Die Asklepios Kliniken haben den Anfang gemacht. Inzwischen haben wir auch die Schön Klinik, das Marienkrankenhaus und das Agaplesion Diakonieklinikum besucht. Weitere Krankenhäuser sollen den guten Beispielen folgen. Barrierefreiheit ist ein Qualitätsmerkmal, von dem alle profitieren.

Erstmals hat die Hamburger Bürgerschaft den Senatskoordinator für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gewählt. Nicht nur das ist neu, außerdem wird diese Funktion jetzt im Hauptamt besetzt.

Ingrid Körner, unsere langjährige Senatskoordinatorin, war ehrenamtlich tätig und hat sich dafür eingesetzt, das Amt hauptamtlich zu besetzen und die Arbeit des Inklusionsbüros zu stärken.

Portraitfoto Ralph Raule (Xing)

Ralph Raule

Ralph Raule war bisher als langjähriger Vorsitzender des Gehörlosenverbandes Hamburg und im Vorstand der Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für Behinderte in der Selbstorganisation behinderter Menschen in Hamburg engagiert und sachkundig tätig.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in seiner neuen Rolle und wünschen Glück, Beharrlichkeit und Durchsetzungskraft! Herzlichen Glückwunsch, lieber Ralph!  

Hier können Sie ihn sprechen sehen! (Hamburger Abendblatt)