Geldregen
Die persönliche Unterstützung von Patientinnen und Patienten bei vermuteten Behandlungsfehlern liegt uns sehr am Herzen. Hilfe bei der Sachverhaltsklärung, Beratung zu den nächsten Schritten und die verlässliche Begleitung während der rechtlichen Auseinandersetzungen, hier fehlt es an Angeboten. Wir wollen diese Lücke schließen. Helfen Sie uns dabei.
Logo: Barrierefrei.Wir sind dabei
Unsere Vision: Ein Hamburger Stadtplan für Barrierefreiheit in der gesundheitlichen Versorgung. Wir ermitteln den Stand der Dinge in Arztpraxen. Wir wollen erreichen, dass alle Menschen die für sie richtige Praxis finden.


PlanB.hamburg
Rollstühle in einer Klinik
Die Asklepios Kliniken haben den Anfang gemacht. Inzwischen haben wir auch die Schön Klinik, das Marienkrankenhaus und das Agaplesion Diakonieklinikum besucht. Weitere Krankenhäuser sollen den guten Beispielen folgen. Barrierefreiheit ist ein Qualitätsmerkmal, von dem alle profitieren.

Aus unserer Dokumentation.

Kapitel 7 “Im Sprechzimmer: Was andere sagen”

Portraitfoto Matthias Mohrmann

Matthias Mohrmann, Vorstandsmitglied AOK Rheinland/Hamburg. Foto: AOK Rheinland/Hamburg

“Den besonderen Belangen behinderter und chronisch kranker Menschen Rechnung zu tragen ist für die AOK Rheinland/Hamburg mehr als nur ein gesetzlicher Auftrag. Wir setzen diese Aufforderung aus Überzeugung um. Daher fördern wir das Projekt „Barrierefreie Arztpraxen“ von Beginn an und begrüßen die bereits erzielten Ergebnisse dieses Projekts sehr.

Von über 100 Hamburger Arzt- und Zahnarztpraxen sind Merkmale zur Barrierefreiheit gelistet. Menschen mit verschiedenen Einschränkungen und Behinderungen erfahren so die für sie relevanten Zugangsmöglichkeiten zu einzelnen Praxen und können eine für sie geeignete Praxis finden. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, mit Hörbehinderung, mit Sehbehinderung oder für Rollstuhlfahrer ist die Beschaffenheit der Barriere jeweils eine andere. Da nicht jede Praxis alle Kriterien der Barrierefreiheit erfüllen kann, ist es um so notwendiger, dass sich noch viel mehr Praxen an dem Projekt beteiligen, um aufzuzeigen, welche Praxis welche besonderen Kriterien erfüllt.

Die Veröffentlichung und niederschwellige Zugänglichkeit dieser Daten bietet den Versicherten Transparenz bei der Arztsuche.

Das Bewusstsein für Barrierefreiheit muss in der gesamten ambulanten Versorgung geschärft werden, um den Zugang zur medizinischen Behandlung für alle Patienten, insbesondere für Menschen mit Beeinträchtigung oder Behinderung, nachhaltig zu verbessern. Vergleichsweise kleine Veränderungen können zusätzliche Erleichterungen für die Patienten schaffen. Dafür setzt sich die AOK Rheinland/Hamburg in besonderem Maße ein.”